Unternehmen beauftragen Blogger, um bestimmte Produkte oder Dienstleistungen Ihres Unternehmens zu testen und darüber einen Bericht zu veröffentlichen. Das kann in Form von Text (Text Review) oder beispielsweise als Video (Video Review) erfolgen. Diese Tests werden von dem Unternehmen bezahlt. Die Tests kann man auch als Rezensionen bezeichen, wie man sie beispielsweise von Amazon.de kennt. Nur das der Verfasser dafür eben bezahlt wird.

Es gibt grundsätzlich zwei Arten von bezahlten Rezensionen. Einmal darf man seine freie Meinung äußern, also auch negativ bewerten, was den Blogger authentischer macht und dem Unternehmen ein hilfreiches Feedback sein kann. Bei der zweiten Form sind ausdrücklich nur postive Rezensionen gewünscht. Dies wird besser bezahlt, aber man sollte auch hier ehrlich bleiben und im Zweifelsfall besser die Finger davon lassen.

Bezahlte Beiträge sind grundsätzlich als solche kenntlich zu machen und beim Finanzamt im Rahmen der Steuererklärung anzugeben. Auch wenn es sich nur um kleine Beträge handelt. Die Unternehmen, welche die Aufträge erteilen und bezahlen werden dies bei Ihrer Steuerabrechnung angeben und so kann das Finanzamt auch den Blogger ermitteln.

Plattformen, die als Schnittstellen zwischen Bloggern und Unternehmen fungieren:
Trigami
Hallimash
Teliad
Blogpay (inaktiv!)

Was sind eure Erfahrungen damit?

Advertisements

»

  1. Klaus sagt:

    Hallo,
    danke für deinen Artikel.

    Blogpay kannte ich noch nicht – nachdem auf deren Seite allerdings Blogbeiträge von 2008 (!) eingeblendet werden, weiß ich nicht, ob die wirklich zu empfehlen sind 😉

    Bei teliad habe ich jetzt meine ersten Blogpost Reviews verkauft, das läuft reibungslos und wird auch fair vergütet.

  2. BASE BLOGGER sagt:

    Danke für den Hinweis! Blogpay scheint tatsählich inaktiv zu sein. Die anderen 3 laufen jedoch 🙂

    vielleicht kannst Du ja mal beschreiben, wie es so läuft. Also wie wählst du interessante Reviews aus, wie viel Arbeit steckt dahinter und wie hoch sind die Einnahmen?

    • Klaus sagt:

      Im Prinzip ist der Ablauf ganz simpel.

      Ich stelle ein sogenanntes „Blogpost“ Angebot ein und gebe zunächst an, zu welchem Themenbereich ich die Review verfassen möchte, gebe URL, Sprache des Blogs und eine kurze Beschreibung zum Bloginhalt an.

      Zusätzlich können auch Themen oder konkrete URLs ausgeschlossen werden. Letzendlich hab ich als Verkäufer allerdings immer die Möglichkeit, eine Anfrage abzulehnen.

      teliad unterscheidet zwischen Produktreviews und „normalen“ Artikeln zu bestimmten Themen.

      Der Preisrechner ermittelt dann 3 verschiedene Preisvorschläge – einer dieser Preise muss dann ausgewählt werden. Es handelt sich dabei um den Gesamtbetrag, den man für das Verfassen der Review bekommt.

      Die vorgeschlagenen Preise fallen recht unterschiedlich aus – für meine guten Blogs erziele ich ganz ordentliche Einnahmen um die 100€.

      Dann heißt es warten, bis eine entsprechende Anfrage eines Käufers kommt 😉 Ausgezahlt wird der Betrag dann gestückelt innerhalb der folgenden 12 Monate und nur dann, wenn ich den Link korrekt eingebunden habe …

      • BASE BLOGGER sagt:

        Danke für die Informationen. Mir war nicht ganz klar wie das läuft. Also 100 € bei einem guten Blog pro Artikel? Wie viel Zeitaufwand steckst du dann etwa in so einem Artikel? Um die 2-3 Stunden?

        Mir kommen noch ein paar weitere Fragen in den Sinn:

        Wie viele Besucher haben deine guten Blogs etwa? Was spielt alles eine Rolle bei der Preisberechnung? Habe gehört auch das alter eines Blogs beispielsweise.

        Ab wann lohnt es sich den solche Beiträge anzubieten?

        Vielleicht werde ich es bald einfach mal ausprobieren…

        Auf jeden Fall *danke* Klaus!

  3. Klaus sagt:

    Hallo,

    das Alter des Blogs mag möglicherweise eine Rolle spielen, Besucherzahlen spielen denke ich eher keine Rolle.

    Meines Wissens analysieren die vor allem die Keywords, für die man bei Google rankt und ziehen natürlich auch sonstige Faktoren wie PR, Anzahl der Backlinks, etc in Betracht …

    Ich wünsch Dir viel Erfolg dabei!

  4. BASE BLOGGER sagt:

    Hm soso. Vielen Dank… 🙂

  5. […] BLOGGERBASE: bloggerbase/bezahlte-artikel-schreiben […]

  6. Michae Milic sagt:

    Wo kann ich wirklich Produktbewertungeben bzw RezessioneRezession gegen Bezahlung schreiben? Kennt jemand Firmen die noch Leute suchen? Bitte antworten unter mikemilic22@gmail.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s